Über mich

 Geschichten
     Reiseberichte
       
Island 2001
         Berlin 2002
         Toskana 2002
         Gran Canaria 2002
         Hamburg 2003
         Frankreich 2003
         Piemont 2004
     Geschichten
     Blog

 Bilder

 Links

 Gästebuch 

 

 

 Index > Geschichten > Reiseberichte > Gran Canaria > 14. Tag

 

Vierzehnter Tag (Dienstag): Besuch im Aqua Sur und Dünenwanderung

An der Straße zum Palmitos Park bei Maspalomas liegt Aqua Sur, der größte Wasserpark der Kanaren: Auf über 130 000 m² locken 29 Rutschen, ein Wellenbad sowie ein künstlicher Fluß. Nachdem wir uns den gesamten Park mit allen Rutschen genau angesehen hatten, zog ich es für den Anfang vor, eine der ganz kurzen Rutschen auszuprobieren. Ich hätte besser genauer hingeschaut, dann hätte ich vielleicht bemerkt, dass sie fast im freien Fall senkrecht abwärts führte. Daniel behauptete hinterher, er hätte meinen Schreckensschrei noch in der Nachbarröhre gehört.

Danach war mir erst einmal nach etwas Gemütlicherem zumute und wir wählten eine ziemlich lange Rutsche mit vielen Kurven, die einen schwungvoll nach unten in das vorgesehene Becken führten. Überrascht waren wir, wie streng hier die Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden: Jede Rutsche war jeweils oben und unten mit einem Aufpasser besetzt, der genau darauf achtete, dass niemand zu dicht hinter seinem Vordermann rutschte oder sich unten im Pool zu lange aufhielt. Wir probierten sämtliche Rutschen aus: Kamikaze, Anaconda, Twister und wie sie alle hießen. Lange, treppenförmige, gewundene, steile und kurvige Rutschen; wir rutschten im Dunkeln, mit Schlauchboot und mit Schwimmring. Anhand des Namens konnte man selten darauf schließen, ob die Rutsche besonders wild war und auch die lauten Schreie der Engländerinnen halfen dabei nicht weiter: Die schrien schon bei der harmlosesten Rutsche, die heftigeren darunter probierten sie erst gar nicht aus.

So verbrachten wir einen tollen Nachmittag mit viel Lachen und Spaß. Anschließend machten wir uns noch zu einer schon lange geplanten Wanderung durch die Dünen von Maspalomas auf. Sieht ja eher harmlos aus, wenn man sich die Dünen vom Strand aus ansieht, aber ein Muskelkater ist beinahe vorprogrammiert. Und jede Menge Fliegen gibt es hier: Beseitigt man eine davon erfolgreich, kommen mindestens 3 neue nach!

Abends waren wir fast zu kaputt, um noch unsere Koffer zu packen. Irgendwann war zum Glück auch das geschafft. Ach ja, und falls Ihr mal ins Aqua Sur kommt: Mein Tipp ist auf jeden Fall die mittlere Rutsche der Aquamanía!

weiter
zurück
zur Übersicht

 Impressum